Biologie am KIT

Institut für Angewandte Biowissenschaften (IAB)

DuddReinhard Fischer
AG Fischer

Mikrobiologie

In der AG Fischer wird mit filamentösen Pilzen gearbeitet. Pilze sind in der Natur sehr wichtig und spielen eine große Rolle in der Biotechnologie. Die AG untersucht grundlegende Phänomene wie den Einfluß von Licht und die Rolle von Phytochrom. Außerdem gibt es Projekte mit einem Anwendungsbezug. So wird in Alternaria alternata die Bildung von Sekundärmetaboliten (Antibiotika und Mycotoxine) untersucht. In einem neuen Projekt geht es um räuberische, nematodenfangende Pilze, die auch als Biocontrol agent eingesetzt werden können. In allen Projekten wird besonderer Wert auf die Zellbiologie gelegt.

 

IAB - AG Fischer
KämperJörg Kämper
AG Kämper

Genetik - Molekulare Phytopathologie
Wir beschäftigen uns mit dem Maisbrandpilz Ustilago maydis, der sich in den letzten Jahren zu einem führenden Modellorganismus in der Phytopathologie entwickelt hat. Während seines Lebenszyklus wechselt U. maydis von der saprophytischen Phase, in der der Pilz hefeartig wächst, und nicht in der Lage ist, seine Wirtspflanze Mais zu infizieren, und der pathogenen Phase, in der er filamentös wächst und absolut auf die Wirtspflanze angewiesen ist. Uns interessiert besonders das Regulationsnetzwerk, das den Wechsels von der saprophytischen zur pathogenen Phase steuert. Ein weiterer Schwerpunkt ist der gerichtete Transport durch Vesikel (Endosomen) in den filamentösen Zellen.

IAB - AG Kämper
ShewanellaJohannes Gescher
AG Gescher

Angewandte Mikrobiologie
In der Arbeitsgruppe Gescher arbeiten Mikrobiologen und Biotechnologen daran biotechnologische Prozesse zu entwickeln, um aus Rest- und Abfallstoffen wie CO2 oder Biomasse Wertstoffe zu produzieren. Damit sollen erdölbasierte durch biologische Prozesse ersetzt werden. Wichtig für viele Projekte der Arbeitsgruppe ist die Fähigkeit von Mikroorganismen entweder Strom zu produzieren oder ihn als Energie- und Elektronenquelle zu verwenden.

IAB - AG Gescher