Home  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

ANG-SQ02 Biotechnologie und Gesellschaft

Modul-Nr. ANG-SQ02
Lehrende: Johannes Gescher, Dozenten aus Gesellschaft und Wirtschaft
Ansprechperson: Johannes Gescher
Dauer: 3 SWS (V, S, Ü, E)
Zeit: jedes WS,
Montag 9:45-11:15 Uhr und
Dienstag 11:30 - 12:15 Uhr (am 15.10 ausnahmsweise bis 12:30)
das Seminar vom Dienstag, den 29.10 ist auf Mittwoch, den 30.10 verschoben

Eine Exkursion findet am Mittwoch 13.11 ab ca 14:00 statt!
Raum:  voraussichtlich 005 im Geb 30.43. es gibt jedoch Ausnahmen (z.B. Video-Aufnahmen oder Informationskompetenz), die dem Zeitplan auf Ilias zu entnehmen sind.

 
Credit Points: 6

Anmeldung: nicht erforderlich

Plätze: 30
Sprache: Deutsch
Lehrform: integrierte Form aus Vorlesung, Präsentationen, Exkursion, Seminar und Übungen
 
Leistungsnachweis

Die Erfolgskontrolle verläuft über Präsentationen der Studierenden zu den bearbeiteten Projektideen und über die ausgearbeiteten Projektanträge.

 

Das Ziel dieser Lehrveranstaltung ist eine vielschichtige Vorbereitung auf die Tätigkeit als Biologe im Bereich der Biotechnologie. Daher sollen die Studenten zunächst auf Bewerbungen und Beruf durch Vorlesungen zum Thema Bewerbungen und Zeitmanagement vorbereitet werden. Im zweiten Teil der Veranstaltung soll es darum gehen, welche Mittel es gibt, Ideen in reale Projekte umzusetzen. Dazu werden wir Mitarbeiter von Förderinstitutionen sowie Patentspezialisten zu Gast haben. Im dritten Teil sollen Bioenergie und weiße Biotechnologie als Zukunftsfelder aber auch als Felder der öffentlichen Diskussion über mögliche Risken der Technologien präsentiert werden. Auch in diesem Teil der Veranstaltung werden wir externe Sprecher zu Gast haben, die in den jeweiligen Berufsfeldern tätig sind. Last but not least werden den Studenten biotechnologische Firmen anhand von Exkursionen vorgestellt werden.

 

 

Das Modul umfasst vier Teile:

  • Teil 1: Übung von praxisrelevanten soft skills (Schwerpunkt auf Zeitmanagement und Bewerbungstraining)

  • Teil 2: Von der Idee zur industriellen Umsetzung (Fördermittel, Patent, rechtliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen)

  • Teil 3: Exemplarische Vorstellung von Berufsfeldern (Bioenergie, Weiße Biotechnologie)

  • Teil 4: Exkursion zu Biotechnologiefirmen

    Detaillierte Informationen finden Sie in ILIAS