Home  | Impressum | Sitemap | KIT

NEU ab WS16/17! M3208 Methoden der Entwicklungsgenetik

Teile:

MFOR-V3208 Vorlesung  Methoden der Entwicklungsgenetik (1LP, schriftliche Prüfung)

MFOR-P3208 Praktikum Methoden der Enwicklungsgenetik (7LP, Praktikum; schriftliche Prüfung)

 

Studiengänge:

nur für Biologie-Studierende vorgesehen.

Zeit:

2. Block WS

Modulverantworliche:

Prof. Dr. Uwe Strähle, Prof. Dr. Ute Schepers, Prof. Veronique Orian-Rousseau

Ort: Campus Nord

Anmeldung: Platzverteilung über Modulwahl; Prüfungssanmeldung online

 

Erfolgskontrolle:

Die Erfolgskontrolle erfolgt in Form einer schriftlichen Modulprüfungen

(SPO Master Biologie 2014 §4 Abs. 2 Nr. 1).

 

Inhalt:

Das Modul „Methods of Developmental Genetics“ befasst sich mit dem Methodenspektrum zur genetischen Modifikation und Charakterisierung von Zebrabärblingen. Wir möchten Ihnen molekularbiologische Methoden beibringen mit denen Gene modifiziert oder integriert werden können. Diese Techniken zur genetischen Veränderung finden zahlreiche Anwendung in der Forschung, aber auch in der industriellen Biotechnologie und der Medizin. Wir möchten Ihnen weiterhin vermitteln wie Sie die Tiere analysieren können, um die molekularen Mechanismen zu verstehen.. Sie arbeiten im Team an einem eigenen Projekt und lernen, wie Sie die Techniken praktisch anwenden können.

Der Kurs wird begleitet von Vorlesungen und Seminaren in denen die wichtigsten molekularbiologischen und genetischen Methoden und Werkzeuge und Ihre Anwendung, sowie die Arbeit an Primärliteratur vertieft werden sollen.


Qualifikationsziele

Folgende Lernziele sollen von Ihnen erreicht werden.

  • Sie können die wichtigsten Methoden der Molekularbiologie anwenden und benennen, wie sie dazu dienen können, Vertebraten genetisch zu verändern (Transgenese, Crispr/Cas9 Mutagenese). Weiterhin führen Sie genetische Kreuzungsexperimente, in situ Hybridisierung, Immunohistochemie, Mikroinjektion, Expressionsstudien, Weitfeld- und konfokale Mikroskopie durch um die molekularen Mechanismen zu untersuchen, die den Entwicklungsprozessen zu Grunde liegen. Sie werden mit den grundlegenden Konzepten der Entwicklunsgbiologie wie Organisator, Keimblätter, Induktion, laterale Inhibition, Stammzellen etc. vertraut gemacht.
  • Sie können die unterschiedlichen Methoden in Theorie und Praxis zur Beantwortung verschiedener Fragestellungen heranziehen.
  • Sie können sich anhand von Primärliteratur neue Methoden selbständig aneignen.
  • In Form kurzer Übersichtsvorträge erlernen Sie die Fähigkeit, ihre Ergebnisse in kondensierter und ansprechender Form an ihre Zuhörer weiterzugeben.

Literaturempfehlung:

Gilbert Developmental Biology (Tenth edition)