Home  | Impressum | Sitemap | KIT

M3206 Biomolekulare Mikroanalytik

Organisation

Prof. Dr. Christof Niemeyer

Kursort: KIT Campus Nord, Institut für Biologische Grenzflächen 1 (IBG-1), Gebäude 601, Raum 240

Zeit: 1. Block SS

Kontak: Dr. Tim Scharnweber

 

Anrechenbarkeit/Fächer

Masterfächer: Molekularbiologie, Biotechnologie

Lernnachweis

Klausur zu Vorlesungs- und Praktikumsinhalten.

 

Kursinhalt:

Miniaturisierte Analyseverfahren spielen eine zentrale Rolle  in der Hochdurchsatzanalytik von Biomakromolekülen für Anwendungen in der Biochemie, pharmazeutischen Forschung und Medizin. Von besonderer Bedeutung sind sogenannte „Mikroarrays“ mit denen parallel viele verschiedene biomolekulare Wechselwirkungen charakterisiert werden können. In dieser Veranstaltung werden Methoden und Anwendungen miniaturisierter Analyseverfahren vermittelt.

 

Studienziele: Grundlegende Kenntnisse miniaturisierter Analyseverfahren, insbesondere Herstellung und Anwendung von Mikroarrays, sowie ausgewählte aktuelle Anwendungsbeispiele im Bereich der Biochemie, Mikrobiologie und chemischen Biologie.

 

Kursprogramm:

  • Biokonjugation: Chemische Kupplung von Oligonucleotiden, Proteinen und niedermolekularen Sonden. 
  • Oberflächenchemie: Immobilisierung von DNA, Proteinen und niedermolekularen Komponenten auf Glassubstraten.
  • Mikrostrukturierung: Piezodispensing zur lateralen Strukturierung der Sondenmoleküle auf aktivierten Glassubstraten.
  • Mikroanalytik: Fluoreszenzmikroskopie und Densitometrie zur Quantifizierung biomolekularer Wechselwirkungen.;
  • fluoreszenz- und enzymverstärkte Nachweisverfahren als analytische Methoden für Mikroarray-Experimente