Home  | Impressum | Sitemap | KIT

M4201 Genetik niederer Eukaryoten

Prüfungen


MFOR-V-4201: Molekulargenetik Niederer Eukaryonten (Vorlesung), 2 SWS, 1 CP, Ort n.V., Jörg Kämper

MFOR-P-4201: Molekulargenetik Niederer Eukaryonten (Praktikum), 6 SWS, 7 CP, Westhochschule, Geb. 6.40, 2. OG, Jörg Kämper und Mitarbeiter



Organisation

SS: 1. Blockperiode

MFOR-V-4201: Mo-Mi, Fr 10-11.30 M4201B: Mo-Fr 12-17

Anmeldung: Modulwahl zur Platzverteilung und CAS zur Prüfungsanmeldung


Lehrform

MFOR-V-4201: Vorlesung 70%, betreute eigenständige Literaturarbeit 30%

MFOR-P-4201: betreutes praktisches Arbeiten, eigene Versuchsplanung und Protokollierung



Leistungsnachweis

Klausur zu M4201V+P



Anrechenbarkeit

Masterfächer: Mikrobiologie, Genetik, Molekularbiologie

Master Chemische Biologie



Inhalte

MFOR-V-4201: Molekulargenetik Niederer Eukaryonten (Vorlesung)

Konzepte und Mechanismen von Regulationsprozessen bei niederen Eukaryonten(Hefen und Hyphenpilzen).

 

  • Mechanistische Schwerpunkte:
    Signalperzeption: Funktion von Rezeptoren; 2-Komponenten-Systeme, Signalweiterleitung: G-Proteine, cAMP; MAPK-Kaskaden, Mechanismen der Genregulation: Transkriptionsfaktoren, Chromatinstruktur, DNA-Modifizierung, Komplexe Regulationsmechanismen, Systembiologie

 

  • Organismische Schwerpunkte:
    Funktion von Kreuzungstyp-Loci; Kreuzungstypwechsel; Silencing; Osmoregulation; Regulation Zuckerstoffwechsel und Aminosäuremetabolismus; Regulation von Gen-Clustern

 

  • Analytische Schwerpunkte:
    Reverse Genetik; Screening-Verfahren, Reportersysteme; Tagging-Mutagenese-Techniken; globale Genexpressionsanalysen; Analyse von Protein-Interaktionen (Zwei-Hybrid-Systeme, BIACORE, Proteinchips, Methoden zur Aufreinigung nativer Komplexe)


MFOR-P-4201: Molekulargenetik Niederer Eukaryonten (Praktikum)

  • Einführung genetische Systeme zur Analyse von molekularen Regulationsvorgängen.
    Selbständige Planung und Durchführung von molekularbiologischen Arbeiten mit niederen Eukaryonten. 

 

  • Transformation und gezielte Genveränderungen bei Ustilago maydis (Transformation, analytische PCR und Southern-Analyse zur Überprüfung von homolgen Rekombinationsereignissen); phänotypische und molekulare Analyse der Auswirkungen von Genveränderungen (Kreuzungs-Assays, Pflanzeninfektion, RFLP-Analyse), Analyse von Protein-Protein-Interaktionen im Hefe Zwei-Hybrid-System (Klonierung von veränderten Genen aus U. maydis in Hefe-Vektoren, Transformation von Hefe, Interaktionsassays); Sequenzierung mutierter Gene; Sequenzauswertung.


Materialien und Lernhilfen

Kursspezifische Handouts und Skripte, aktuelle Übersichtsartikel und Originalliteratur

Internetmaterialien