Home  | Impressum | Sitemap | KIT

M6202 - Methoden der Entwicklungsbiologie

English summary
The course introduces into classic and modern techniques in developmental biology. The practical part includes comparative embryogenesis with Xenopus, hydra and chicken embryos, histochemichal and immunohistochemical techniques and transplantation experiments. The lecture covers in addition to the early determination and differentiation processes, specific aspects in organogenesis. Principles of induction and evolutionary aspects of development will be presented.
In addition, depending on the topic of the practical course, special aspects of developmental biology will be taught.


Teile

M6202A: "Spezielle Entwicklungsbiologie"
1 SWS, 1 CP
M6202B: "Methoden der Entwicklungsbiologie"
6 SWS, 7 CP

Lehrende
PD Dr. Dietmar Gradl

Leistungsnachweis
Klausur zu den Inhalten der Vorlesung (M6202A) und des Praktikums (M6202B). Leistungen aus dem Praktikum (Protokoll, Ergebnispräsentation) gehen in Form von Bonuspunkten mit bis zu 10 % in das Klausurergebnis mit ein. Anmeldung zur Klausur derzeit noch über Anmeldeformular am Klausurtag, langfristig elektronisch über das elektronische Vorlesungsverzeichnis.

Anrechenbarkeit
Masterfächer: Entwicklungsbiologie, Zoologie
Masterstudiengang Chemische Biologie


Anmeldung
Anmeldung über die Modulwahl

Organisation und Inhalte

M6202A: "Spezielle Entwicklungsbiologie "


Zeit: im WS 3. Block; im SS Nachblock
Ort: Geb.: 30.43 Raum : 808
Lehrmethoden: Vorlesung 100%

Lernziel:
Verständnis der Funktion und embryonaler Herkunft ausgewählter Organe. Evolutionär konservierte Mechanismen in der frühen Embryonalentwicklung

Lerninhalte:

  • Von der Manipulation am Embryo zur Genfunktion
  • Entwicklung ausgewählter Organe

 

  • Konservierte Mechanismen in der Embryonalentwicklung

 

  • Organisationszentren

 

  • Spezielle Aspekte der Entwicklungsbiologie abhängig vom Praktikumsthema

M6202B: " Methoden der Entwicklungsbiologie "


Zeit: Block: 3. Blockperiode Zeiten: dreiwöchig, ganztägig
Ort: Geb.: 30.43 Raum: 8. OG Laborräume
Lehrmethoden: Praktikum 100 %


Lernziel, Lerninhalte:

  • Kombination molekularer Techniken mit klassischen Methoden der Entwicklungsbiologie

 

  • Vergleichende Morphologie mit verschiedenen histologische Methoden: Gefrier- und
    Vibratomschnitte, Paraffin- und Methacrylateinbettung, Schnittanfertigung mit
    verschiedenen Mikrotomen

 

  • Nachweis der verschiedenen Keimblätter mittels in situ Hybridisierung und Antikörperfärbung

 

  • Schnürungs- und Transplantationsversuche

 

  • Achseninduktions-Experimente

Kursprogramm:
Das Kursprogramm beinhaltet die Anwendung unterschiedlicher histologischer Methoden, die Anaylse der Expression verschiedener Markergene in unterschiedlichen Organismen, sowie die Manipulation früher Entwicklungsstadien von Xenopus laevis inklusive der Analyse der Phänotypen.


Lernhilfen:

  • Scott F. Gilbert, Developmental Biology, 7th ed., Sinauer, 2006

 

  • Lewis Wolpert, Entwicklungsbiologie, Spektrum Verlag, 2007


Internetmaterialien unter

http://zebio.zoo.kit.edu/ 

und

http://zebio.zoo.kit.edu/26.php