Home  | Impressum | Sitemap | KIT

Modul M2202 Protein Biochemistry

Anmerkung: wenn das Modul als Projektpraktikum MPRO-2302 Plant Biochemistry absolviert wird, ist keine Klausur zu schreiben.

Prüfungen

MFOR-V-2202: Methoden und Konzepte der Proteinbiochemie (Vorlesung), 1 SWS, 1 CP, H. Puchta, M. Focke, D. Kobbe

MFOR-V-2202 Proteinbiochemisches Praktikum (Praktikum), 6 SWS, 7 CP, M. Focke, D. Kobbe, Eschbach, H. Puchta

Organisation

WS: Block nach Ende der Vorlesungszeit

SS: Block nach Ende der Vorlesungszeit

MFOR-V-2202: jeweils in den ersten beiden Kurswoche, Mo-Fr 9-9:45, Ort: Forschungszentrum Umwelt (Geb.50.40), 2. OG, Raum 232

MFOR-P-2202: 3 Wochen ganztags (in einem 4-Wochenblock), Ort: Forschungszentrum Umwelt (Geb.50.40), 2. OG

Anmeldung: Modulwahl zur Platzverteilung und CAS zur Prüfungsanmeldung

Lehrform

MFOR-V-2202: 100 % Vorlesung
MFOR-P-2202: 100 % Praktikum

Leistungsnachweis


Klausur. Das Praktikumsprotokoll kann mit bis zu 10 Extrapunkten in das Klausurergebnis mit eingehen (sofern mindestens 50% der Punkte in der Klausur erreicht wurden). Im Fall von M2302 muss keine Klausur geschrieben werden.


Anrechenbarkeit

Masterfächer: Botanik, Molekularbiologie

Andere Studiengänge: Biologie Diplom, Biologie Lehramt,  Master Chemische Biologie


Inhalte


MFOR-V-2202: Methoden und Konzepte der Proteinbiochemie (Vorlesung)

Lernziel:

In der Vorlesung sollen die wichtigsten Konzepte der Proteinbiochemie vorgestellt werden. Einige werden an Beispielen aus aktuellen Forschungsthemen im Institut verdeutlicht.

Lerninhalte:

  • DNA prozessierenden Enzyme

 

  • Experimentelles Design

 

  • Elektrophoretische Trenntechniken

 

  • Chromatographische Trenntechniken

 

  • Expressionssysteme und –stämme

 

  • Proteom- und Interaktomanalyse

Lernhilfen

  • Nelson, Cox: Lehninger Biochemie, Springer 2008

 

  • Watson: Molecular Biology of the Gene., Pearson, 2007

 

  • Lottspeich, Engels: Bioanalytik, Spektrum, 2006

 

  • Westermeier, Naven, Hopker: Proteomics in Practice, Wiley-VCH 2008

 

  • Vorlesungsfolien im Netz




MFOR-P-2202: Proteinbiochemisches Praktikum (Praktikum)



Lernziel

Durch Experimente, die aktuelle Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhl beinhalten, sollen den Teilnehmern Techniken und Fragestellungen der modernen Proteinbiochemie vermittelt werden. Unter Anleitung der Betreuer sollen Experimente selbständig durchgeführt und ausgewertet werden. Dazu zählt auch die theoretische Nachbereitung der Experimente und das Verfassen eines ausführlichen Protokolls.



Kursprogramm

Protein-Gelelektrophorese, Affinitätsreinigung, andere Chromatographietechniken, Expression rekombinanter Proteine, Nachweis der Aktivität von Enzymen des DNA-Metabolismus, Isolierung von Protein-Komplexen, Isolierung von Zellorganellen (z.B. Kerne, Plastiden, Mitochondrien)



Lernhilfen

  • Praktikumsskript sowie ausgegebene Fachliteratur

 

  • Theoriebesprechung mit den Kursbetreuern

 

  • Lottspeich, Engels: Bioanalytik, Spektrum, 2006

 

  • Rehm: Der Experimentator: Proteinbiochemie/Proteomics, Spektrum 2006